Förderungen für E-Fahrzeuge 1.7.2020 bis 31.12.2020

Neue Förderungen für private E-Fahrzeuge

Seit 1.7.2020 gibt es neue Föderungen für Elektrofahrzeuge in Österreich. Sie gelten bis 31.12.2020 oder so lange der Vorrat an Finanzmitteln reich.

Neue Förderungen für private E-Fahrzeuge

Die Förderungen für Elektrofahrzeuge in Österreich wurden neu geregelt. Beim Kauf eines neuen Elektro-Pkw gibt es 5000 Euro, 3000 davon vom Staat, 2000 kommen vom Fahrzeugimporteur. Für Plug-in-Hybridfahrzeuge gibt es 2.500 Euro, für Elektromopeds 800 Euro, für Elektromotorräder 1.200 Euro, Für Elektro-Transporträder 850 Euro. Für normale E-Bikes gibt es keine Ankaufsunterstützung, ebenso für Plug-in-Hybridfahrzeuge mit Dieselmotor. Voraussetzung: Der Bruttolistenpreis des Basismodells mit Elektro- oder Pug-in-Hybrid-Antrieb darf 50.000 Euro nicht überschreiten.

Neue Förderungen für private E-Fahrzeuge
Auch Ladkabel werden gefördert, wenn sie intelligent sind. Foto © laggers.at

Auch die Ladeinfrastruktur wird gefördert. Bei gleichzeitigem Ankauf eines Elektroautos bekommt man 600 Euro für eine Wallbox (Heimladestation) oder ein intelligentes Ladekabel. Voraussetzung ist Strom aus regenerierbaren Quellen laut Ökostromgesetz.

Auch für Betriebe, Gebietskörperschaften und Vereine gibt es seit 1.7.2020 neue Förderungen. Bedingungen und Anträge finden Sie hier.

Die Bundesländer fördern Elektromobilität für Private noch zusätzlich. Eine komplette Übersicht aller Fördermöglichkeiten in Österreich finden Sie beim ÖAMTC unter diesem Link.

Eigentlich auch interessant

Zwischenhoch für den Verbrenner

Zwischenhoch für den Verbrenner

Der Siegeszug des Elektroantriebs gerät ins Stocken. Die Autohersteller beherrschen am besten den Verbrennungsmotor ...

Elektroauto: Alles was Recht ist

Elektroauto: Alles was Recht ist

Technisch ist ja allerhand Aufregendes vorstellbar, aber es muss letztlich auch gesetzlich abgesichert sein. ...

VW ist wild entschlossen: 10 Millionen E-Autos

VW ist wild entschlossen: 10 Millionen E-Autos

Das klingt nicht mehr nach Alibihandlung: Volkswagen will mit 27 Konzernmodellen zehn Millionen Autos ...