Elektrotankstellen-Verzeichnis

Strom tanken geht (fast) überall

Auch wenn es kein einheitliches Bezahlsystem für das Betanken von Elektroautos gibt, kommt man mit einem Elektroauto in Europa schon recht gut voran. Eine kluge Reiseplanung kann allerdings nicht schaden.

Strom tanken geht (fast) überall

Eine Reise mit dem Elektroauto ist ohne großen Komfort- und Zeitverlust auch über weite Strecken möglich, denn das Netz an Elektroladestationen ist in Europa bereits erstaunlich dicht. Sogar in der Ukraine gibt es mittlerweile 51 öffentliche Ladestationen. Allerdings werden die Ladesäulen von unterschiedlichsten Unternehmen und Institutionen betrieben, so dass das Bezahlen nicht immer ganz einfach ist. Auch die Suche nach Tankstellen unter Berücksichtigung unterschiedlicher Öffnungszeiten kann mitunter zur Herausforderung werden. Auf langen Strecken reicht auch das Netz des eigenen Stromversorgers, bei dem man mit Kundekarte abrechnet, nicht unbedingt aus, so dass auch die Tankstellen anderer Stromanbieter genutzt werden müssen. Doch irgendwie geht’s fast immer. Bei manchen ist eine einfache Anmeldung per Handy rund um die Uhr möglich. Gastronomiebetriebe mit Lademöglichkeit bieten oft sogar Barzahlung, was aber meist auch mit eingeschränkten Öffnungszeiten einhergeht.

Die höchstgelegene Ladestation Österreichs befindet sich auf der Großglockner-Hochalpenstraße nahe der Franz-Josefs-Höhe mit direktem Blick auf den Pasterzen-Gletscher. Der Strom wird hier vom Kärnter Energiversorger Kelag sogar gratis angeboten. Foto: laggers.at

Planung ist die halbe Reise

Für eine Reiseplanung ist es also nicht unerheblich, schon im Vorhinein zu wissen, wo welche Tankstelle mit welcher Anschlussleistung und welchen Steckern zu finden ist, und ob eine Verrechnung überhaupt möglich ist und in welcher Form sie erfolgt. Die Kärntner Elektrizitätsgesellschaft Kelag betreibt deshalb in Kooperation mit wichtigen Playern der Branche die Webseite e-tankstellen-finder.com. Die Datenbank enthält alle notwendigen Informationen, damit die Reisenden im Elektroauto auch über weite Strecken verlässlich und flott vorwärts kommen, jedenfalls bei geschickter Planung. Auch Gewerbe- und Gastronomiebetriebe, die ihrer Kundschaft das Laden des Elektroautos ermöglichen wollen, können sich hier eintragen lassen.

Alle Elektrotankstellen finden sie hier.

Text: Rudolf Skarics
Fotos: laggers.at

Eigentlich auch interessant

Klimabilanz

Von der Ölquelle bis zum Tank

Das Verbrennen fossiler Kraftstoffe setzt große Mengen Kohlendioxid frei. Dabei ist deren Herstellung meist ...

Testprotokoll Opel Ampera-e

Erkenntnisse aus der ersten ausführlichen Testfahrt mit dem Opel Ampera-e.

Highpower-Ladenetz

Paneuropäisches Highpower Ladenetzwerk

Ionity heißt das gemeinschaftliche Ladenetzwerk für Elektroautos, das nun von BMW, Daimler, Ford und ...