Kauftipp: Zubehör

E-Auto: Kein Anhänger, kein Dachträger

Die meisten Elektroautos sind nicht zum Ziehen von Anhängern oder montieren von Dachträgern vorgesehen. Es gibt aber zunehmend Ausnahmen.

Jaguar I-Pace: Vollgas auf elektrisch

Sich bei der Suche nach dem geeigneten Elektroauto überwiegend auf Größe, Leistung und Reichweite zu konzentrieren, kann zu herben Enttäuschungen im Nachhinein, im kleinen Alltäglichen führen. So ist etwa das Ziehen von Anhängern und das Transportieren von Lasten auf dem Dach bei einem Elektroauto keine Selbstverständlichkeit. Jetzt werden Sie vielleicht sagen, Anhänger ist ohnehin kein Thema für mich, und aufs Dach kommt mir sowieso nix drauf, aber denken Sie vielleicht an Ihr E-Bike, das Sie gerne auf einem Anhängerkupplungsträger montieren würden. Wo keine Anhängelast angegeben, gibt es in der Regel auch kein Angebot an Anhängekupplungen. Die meisten Elektroautos haben in den technischen Unterlagen sowohl bei Anhängelast als auch bei Dachlast ein Stricherl oder eine Null stehen. Zwei Modelle können allerdings als Ausnahmen angeführt werden: Tesla weist beim Model X sogar eine extrem hohe Anhängelast von 2250 kg aus. Beim Jaguar I-Pace ist immerhin das Ziehen eines leichten Anhängers möglich (750 kg). Dem Hyundai Kona-Besitzer ist es immerhin erlaubt – im Gegensatz zum Ioniq – eine Dachbox auf die Reling zu schnallen. Beachten Sie das auf jeden Fall beim Kauf, solche Details können sich oft nicht erst bei einem Modellwechsel ändern, sondern laufend, zum Vorteil wie zum Nachteil hin.

Rudolf Skarics

Eigentlich auch interessant

Öffentliches Ladenetz in Wien

Öffentliches Ladenetz in Wien

Die Beschränkung auf Parkgaragen, Wohnanlagen und Supermarkt-Parkplätze hat ein Ende: Wien Energie errichtet im ...

Elektrisch liefern: vom Transporter bis zum Lkw

Förderungen E-Mobilität: Zusätzliche Maßnahmen

Zusätzlich zu den direkten Förderungen für Private und Unternehmen gibt es noch zahlreiche weitere ...